Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotel-Pensions-Betrieb

Hotel-Pension-Andreas GmbH
Hotel Andreas,  Prellerstrasse 18, 01309 Dresden
Pension Andreas, Mendelssohn-Allee 40-42, 01309 Dresden

Zimmer und Zimmernutzung
Reservierte Zimmer stehen dem Gast  ab 14 Uhr zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine andere Ankunftszeit vereinbart wurde, steht dem Hotelier das Recht vor, die Zimmer ab 19 Uhr anderweitig zu vergeben.
Am Abreisetag stehen die Zimmer dem Hotel ab 11 Uhr, geräumt zur Verfügung.
Bei verspäteter Abreise bis 18Uhr ist das Hotel berechtigt, 50% des Zimmerpreises (Logisanteil) dem Gast in Rechnung zu stellen.
Bei Abreise (Räumung des Zimmers) nach 18 Uhr, 100 % des Logispreises.

Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer. Der Hotelier ist verpflichtet, bei notwendigen Umbuchungen innerhalb des Verwaltungsablaufes, dem Gast ein gleichwertiges Zimmer zur Verfügung zu stellen.
      
Das Rauchen ist in allen Räumen des Hotels nicht gestattet. Verstößt ein Gast gegen das Rauchverbot, ist er verpflichtet, die Reinigungskosten des Zimmers oder öffentlichen Raumes, in Höhe von pauschal 150,00 Euro zu bezahlen.
Wird die Brandmeldeanlage aktiviert und die Feuerwehr kommt zum unbegründeten Einsatz, ist ein Pauschalbetrag von 2.500,00Euro zahlungspflichtig.
      
Bei Bereitstellung eines WLAN-Anschlusses ist es verboten, urheberrechtlich geschützte Werke in jeglicher Form zu downloaden.
Der Gast stellt das Hotel von jeglichen Haftungen innerhalb der Verletzung solcher Urheberrechte frei.
Das WLAN für den Gast als kostenfreier Service angeboten wird, kann kein Störungs- oder Nutzungsausfall durch den Gast geltend gemacht werden.

Um- und Abbestellung
Reservierungen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung durch den Gast.
Dabei ist die Reservierung über ein Portal (HRS, Booking, Hotel.de usw.) sowie über den Reservierungsbutton unserer Internetseite als verbindliche Reservierung zu werten.
Individualreservierungen können bis 5 Tage vor Anreisetermin kostenfrei storniert werden. Das betrifft aber nur einen Umfang von maximal 6 Personen.
Bei späterer Stornierung betragen die Stornierungskosten 80% des Logispreises.
Für Veranstaltungen gelten die AGB des Hotels für Veranstaltungen und werden dem Gast bei einer Paketreservierung (Zimmer und Veranstaltung) übergeben.

Bezahlung
Gastrechnungen müssen ohne vorherige anderslautende Vereinbarung, spätesten am Tag des check out, mit EC-Karte, Maestro oder per Kreditkarte beglichen werden. Auf Grund vorher vereinbarter Rechnungslegung mit Firmen, sind dieses Rechnungen innerhalb von 10 Tagen zu überweisen.  
Abweichungen von dieser Frist sind mit dem Hotelier bei Reservierung zu vereinbaren. Unvereinbarte Abweichungen von der Zahlungsfrist, werden mit einer Mahngebühr von mindesten 5,00 Euro und den gesetzlichen Verzugszinsen belegt.   
Folgende Kreditkarten werden akzeptiert: Maestro, Eurocard, Visa, Amex
Gutscheine(Voucher) werden nur akzeptiert, wenn zwischen dem betreffenden Unternehmen und dem Hotel eine entsprechende Kreditvereinbarung abgeschlossen wurde.

Deposit
Werden dem Hotel erbetene Vorauszahlungen nicht zum festgelegten Zeitpunkt geleistet, so ist dem betreffenden Gast die Bezahlung aufzulasten. Zahlt der Gast den ausstehenden Betrag nicht, entbindet dies den Hotelier von den getroffenen Vereinbarungen für Zimmer oder Veranstaltungsräume.

Angebote
Die ausgezeichneten Preise  beinhalten die Umsatzsteuer, entsprechend der gesetzlichen Vorschrift. Angebote mit Paketfunktion beziffern detailliert die Inclusivleistungen. Darüber hinaus in Anspruch genommene Leistungen sind nicht Bestandteil der Angebote. Überschreitet der Zeitraum zwischen Angebot und Leistungserstellung 200 Tage, ist der Hotelier berechtigt, Preisänderungen von maximal 10%, ohne zusätzliche Ankündigung, vorzunehmen.  
Änderungen des gesetzlichen Steuersatzes gehen unbeachtet des erstellten Angebotes oder einer verbindlich bestätigten Reservierung zu Lasten des Gastes. Grundlage aller Angebote und Reservierungsbestätigungen ist die Währung EURO. Inzahlungnahme anderer Währungen ist nicht möglich.

Post– und Warensendungen
Für Gäste eingehenden Nachrichten, Post- und Warensendungen werden mit Diskretion und Sorgfalt behandelt. Aufbewahrung, unfreie Nachsendungen auf Kosten des Empfängers sind möglich. Das Hotel übernimmt keine Haftung für Verlust, Verzögerung oder Beschädigung.

Haftung
Für jegliche Beschädigungen der Einrichtung oder des Zimmers durch den Gast oder einer, den Gast besuchender Person, haftet der Gast vollumfänglich.
Eine von der Vereinbarung abweichenden Nutzung des Zimmers, berechtigen den Hotelier, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und den Gast sofort und unverzüglich des Hauses zu verweisen.
Der Name Hotel-Pension-Andreas in Verbindung mit werbenden Maßnahmen zu verwenden, bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Vereinbarung mit dem Hotelier. Zuwiderhandlungen werden durch den Hotelier strafrechtlich geahndet.

Ausschluss Dritter
Ansprüche und Rechte aus den mit dem Hotel getroffenen Vereinbarungen dürfen nur mit Zustimmung des Hoteliers an Dritte übertragen werden.

Fundsachen
Liegengebliebene Gegenstände werden nur auf Anfrage unfrei nachgesendet. Das Hotel verpflichtet sich zu einer Aufbewahrung von einem Jahr. Nach Ablauf dieser Frist geht das Eigentum an den Gegenständen auf den Hotelier über. Eine Haftung bei Beschädigung besteht für den Hotelier nicht.

Schlussbestimmungen und Gerichtsstand    
Änderungen und Ergänzungen eines Vertrages zwischen dem Hotelier und einen Individualgast/einer Firma, bedürfen der Schriftform.
Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels und der Sitz der Pension.
Ausschließlicher Gerichtsstand ist Dresden.
Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Dresden, so gilt ebenfalls Dresden.
Es gilt deutsches Recht.
Sollten einzelne Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Gleiches gilt bei Vertragslücken.
Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Allgemeine Geschäftsbedingungen Hotel-Pension-Andreas, Restaurant VillenColonie/Gesellschaftsraum

Pflichten des Gastronomen/Hoteliers
Der Gastronom stellt dem Veranstalter den vereinbarten Raum, zu den vereinbarten Konditionen bereit. Alle vereinbarten gastronomischen Leistungen sind im Ablaufplan der Veranstaltung, detailliert bezeichnet und werden entsprechend diesem, dem Veranstalter zugesichert.
Ist durch unvorhersehbare Umstände ein Bestandteil der Vereinbarung nicht realisierbar, hat der Gastronom den Veranstalter, spätestens am Vortag der Veranstaltung, schriftlich zu informieren und ein gleichwertiges Produkt anzubieten.
Ist die Veranstaltung aus unvorhersehbaren Gründen nicht in den vereinbarten Räumen durchführbar, haftet die Versicherung des Gastronomen für den tatsächlichen Schaden entsprechend der Versicherungsbestimmungen.
Dies gilt nicht bei Gebäudeschäden. In diesem Fall geht die Haftung an den Gebäudeeigentümer über. Eine von der vereinbarten Nutzung des Raumes abweichende Nutzung berechtigt den Gastronomen zur sofortigen Lösung des Veranstaltungsvertrages.
Der Gastronom macht von seinem Hausrecht Gebrauch, der Veranstaltung haftet für den Ausfallschaden des Gastronomen in vollem Umfang.

Speisen und Getränke
Mitgebrachte Speisen und Getränke sind nicht gestattet. Diese Artikel dürfen auf Grund geltender Hygienebestimmungen nicht in unseren Kühlgeräten oder öffentlichen Räumen gelagert werden und damit ist ein Verzehr in unserem Restaurant/Gesellschaftsraum/Lobby nicht bedenkenlos möglich. Wir weisen darauf hin, dass wir diese Lebensmittel sofort von den Tischen oder dem Buffet entfernen. Für Spirituosen/ Wein/Sekt ist der übliche Gaststättenpreis als Ausgleich zahlungspflichtig.
Verpackungsboxen für Lebensmittel: 0,50 € pro Box der Endpreis wird nach Anzahl der tatsächlich benötigten Boxen berechnet.
Eigene Transportgefäße sind auf Grund der geltenden Hygienebestimmungen nicht möglich. Für die Aufbewahrung von Lebensmitteln nach Veranstaltungsende übernehmen wir bei unvorhersehbaren Ereignissen keinerlei Haftung.

Buffets werden in der Regel erst ab einer Anzahl von 20 Personen bereitgestellt. Diese Entscheidung basiert auf der wirtschaftlichen Kalkulation für Buffets. Abweichungen dazu sind mit dem Gastronomen im Veranstaltungsplan schriftlich zu vereinbaren. Die Buffet- oder Menüfolge wird auf die vereinbarte Personenanzahl hergestellt und berechnet. Eine Minderanzahl am Tag der Veranstaltung kann durch den Gastronomen nicht mehr berücksichtigt werden und ist vom Veranstalter auszugleichen. Selbstverständlich werden diese Portionen dem Veranstalter zum Verzehr bereitgestellt.
Eine Änderung der Personenanzahl ist bis 3 Werktage vor Veranstaltungsbeginn möglich.

Alleinnutzung Restaurant
Die Allein-Nutzung des Restaurants ist ab einer Personenanzahl von 25 Personen kostenfrei, (ohne Raumpauschale). Für Personenanzahlen darunter ist, ist bei gewünschter Alleinnutzung eine Ausgleichspauschale von 45,00 € pro Person, (Differenz zu 25 Personen, als Ausgleichszahlung/Raummiete) zahlungspflichtig. Eine Reinigungsgebühr von pauschal 25,00 Euro wird generell erhoben.

Pauschale für Service-Personal ab 0 Uhr:
35,00 € pro Mitarbeiter / Stunde (In der Regel steht ein Mitarbeiter ab 0 Uhr bis Veranstaltungsende zur Verfügung.
Davon abweichende Vereinbarung sind unter Punkt: Sonderwünsche/Veranstaltung zu erfassen.

Stornierungen
Bei kurzfristiger Stornierung der Gesamtveranstaltung*, ist eine Ausfallspauschale
- 10-15 Personen  von   200,00 Euro   
- 25-35 Personen   von   800,00 Euro
- über 35Personen von 1.000,00 Euro
zahlungspflichtig.(* 0-7 Tage vor Veranstaltungstermin)
Damit werden Warenbereitstellungen, ev. notwendig. gebuchte Service- oder Küchenmitarbeiter und der adäquate a la carte Umsatzverlust reguliert.
Abweichende Vereinbarungen davon sind mit dem Gastronomen bei verbindlicher Reservierung zu vereinbaren.

Garderobe
Für die Aufbewahrung der Garderobe  an den dafür vorgesehenen Garderoben übernehmen wir keine Haftung für Verlust oder Verschmutzung.
Für die Aufbewahrung von Garderobe oder diversen Geschenken nach Veranstaltungsende, stellen wir den Gesellschaftsraum, abschließbar, zur Verfügung, Übernehmen aber keine Haftung für Verlust oder Beschädigung.

Verunreinigungen / Beschädigungen
Werden die sanitären Anlagen durch einen Gast des Veranstalters erheblich verschmutzt, ist dafür eine Pauschale Reinigungsgebühr von 100,00€ vom Veranstalter zu zahlen. Das Rauchen in geschlossen Räumen des Hotels ist grundsätzlich untersagt. Feuerwerkskörper jeglicher Art, oder Artikel die gegen die geltenden Brandschutzbestimmungen für Beherbergungsbetriebe und Gaststätten verstoßen, sind grundsätzlich untersagt.
Für alle Beschädigungen an Mobiliar, oder der Immobilie selbst, haftet der Veranstalter.

Hunde   
Hunde sind im gesamten Haus grundsätzlich an der Leine zu halten.
Für Verunreinigungen im öffentlichen Bereich des Hotels und des Restaurants wird eine Reinigungsgebühr von 50.00 Euro erhoben. Es haftet der Halter.

Rechnungslegung
Rechnungen für Veranstaltungen sind spätestens am Folgetag der Veranstaltung per bar, EC oder Kreditkarte zu begleichen. Geltende Währung ist EURO. Andere Währungen als Zahlungsmittel sind nicht möglich.
Ist eine Rechnungslegung vereinbart, ist die Rechnung bei Privatpersonen, innerhalb von 3 Werktagen, bei Firmen, innerhalb von 10 Werktagen auszugleichen.
Erfolgt dies nicht, erheben wir eine pauschale Mahngebühr von 5 % des Rechnungsbetrages.
Damit wird die wirtschaftliche Belastung des Betreibers durch in Vorleistung gehen, reguliert.

Bitte beachten Sie:
Die verbindliche Reservierung Ihrer Veranstaltung und damit auch die Zusicherung des gewünschten Raumes, entsteht erst nach schriftlicher Bestätigung Ihrerseits und der Anerkennung unserer AGB.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir mit der konkreten Planung und Warenbestellung, erst nach der schriftlichen Bestätigung beginnen. Bis dahin kann der Betreiber für die Räume weitere Reservierung entgegen nehmen.

Schlussbestimmungen und Gerichtsstand
Änderungen und Ergänzungen eines Vertrages zwischen dem Hotelier und einen Individualgast/einer Firma, bedürfen der Schriftform.
Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels und der Sitz der Pension.
Ausschließlicher Gerichtsstand ist Dresden.
Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Dresden, so gilt ebenfalls Dresden.
Es gilt deutsches Recht.
Sollten einzelne Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Gleiches gilt bei Vertragslücken.
Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weiterlesen …